Nervennahrung – Wie überlebst Du eine Physikvorlesung?

Ich kann mich noch gut an den Physik- und Mathematikvorbereitungskurs vor dem ersten Semester, sowie die Vorlesungen in den ersten Semestern erinnern. Mein Abiturwissen war quasi schon mit den Vorkursen abgearbeitet. Dementsprechend hat mein Gehirn in den Vorlesungen unter Hochdruck gearbeitet: Zuhören, mitschreiben und vor allem zu versuchen, das Gesagte zu verstehen.

Dabei hat mein Gehirn so viel Energie verbraucht, dass ich nach spätestens 45 Minuten furchtbaren Hunger hatte. Und zwar so Hunger, dass ich mich nicht mehr gut konzentrieren konnte.

Also habe ich mir ganz schnell angewöhnt „Notfallschokolade“ dabei zu haben, damit ich die restlichen 45 Minuten auch noch zuhören konnte. Ich habe bereits während den Vorkursen gewitzelt, dass ich am Ende meines Studiums aus der Uni rausgerollt werden kann.

Das ist zum Glück nicht passiert.

Aber ich hätte mir gewünscht, dass ich das Rezept für Dattelkugeln – auf englischen Blogs „raw energy balls“ genannt – gekannt hätte. Sie sind nämlich eine leckere und gesündere Alternative zu Schokolade.

Falls Du also Nervennahrung brauchst, für die Vorlesung oder die Pause im Job oder in der Schule, dann sind diese Kugeln genau das Richtige für Dich!

Die Zubereitung kostet Dich höchstens 15 Minuten. Und Du kannst die Kugeln ungefähr eine Woche im Kühlschrank lagern und portionsweise für den jeweiligen Tag mitnehmen. Was Du brauchst, ist ein Mixer (mit einem Pürierstab wirst Du leider nicht weit kommen).

Dattelkugeln

Zutaten:
(für ungefähr 6 Kugeln mit 3 cm Durchmesser)

100 g entsteinte Datteln
50 g gehackte Mandeln
ein paar gehackte Cashewnüsse
Kokosflocken

Zubereitung:

Die Datteln in Stücke schneiden und im Mixer weiter zerkleinern. Die Masse in eine Schüssel füllen und mit den Mandeln und Nüssen vermengen.
6 Kugeln formen und sie in den Kokosflocken wälzen.

Im Kühlschrank aufbewahren.

Variationen:

Wenn Du magst, kannst Du auch anderes Trockenobst wie Aprikose oder Feige verwenden. Du kannst Gewürze wie Vanille, Zimt, Kardamom oder Garam Masala hinzufügen. Oder Du rollst die Kugeln in gemahlenen Nüssen oder in Kakao.

160504Dattelkugeln2

Ich mag bei den Kugeln, wenn die Zutaten noch gröber sind, aber Du kannst natürlich auch die Nüsse mit in den Mixer geben und alles zu einer einheitlicheren Masse verarbeiten. Allerdings solltest Du bedenken, dass Kauen Dich wieder wacher macht und Du Dich dadurch wieder besser konzentrieren kannst1.

Wieso sind Dattelkugeln gesünder für Dich als Schokolade?

Datteln enthalten an Zucker nur Monosaccharide und zwar Glukose und Fruktose. Du hast also zuerst eine schnelle Energiezufuhr. Außerdem haben sie viele Ballaststoffe (~ 9 g auf 100 g Datteln²) im Gegensatz zu Schokolade (~1,4 g auf 100 g Schokolade²). Zusätzlich beinhalten Datteln mehr Vitamine und weniger Fett als Schokolade.

Die Nüsse sind wahre Vitamin E – Bomben (Vitamin E – Mangel führt zu Konzentrationsstörungen und Müdigkeit³). Mit 100 g Mandeln deckt man zu über 200 % den Tagesbedarf an Vitamin E (allerdings auch zu 80 % den Fettbedarf)². Zudem enthalten Nüsse auch viele Ballaststoffe (11,4 g auf 100 g Mandeln)².

 

Ich habe letzte Woche Dattelkugeln gemacht und leider sind schon wieder alle aufgegessen. Die letzten beiden Kugeln haben die Wanderung am Wörthsee am Sonntag nicht überlebt.

Merke I: Du musst Dir keine Gedanken zur Haltbarkeit machen, da die Dattelkugeln eh nicht so lange überleben werden.

Wie überstehst Du eine Physikvorlesung bzw. ein Konzentrationstief?

 

Literatur:

¹ Morgan, K., Johnson, A. J., & Miles, C. (2014). Chewing gum moderates the virgilance decrement. British Journal of Psychology, 105, 214-225. doi: 10.1111/bjop.12025

² Angaben von naehrwertrechner.de

³ Wikipedia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*